Nicht die Frage was es kostet, sollte im Vordergrund Ihrer Überlegungen stehen, sondern die Frage was Sie sich wert sind!

Und dennoch, die Kosten?

Lassen Sie uns darüber reden, denn nicht jeder Fall ist gleichgelagert.
Grundsätzlich orientiere ich mich an den marktüblichen Honoraren meiner niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen.
Da ich mich in meinem beruflichen Selbstverständnis aber als Dienstleister verstehe, passe ich meine Honorarvorstellungen dem jeweiligen Einzelfall an. Lassen Sie uns also darüber reden.

Wenn Sie Interesse an einer Therapie oder einem Coaching haben, so rufen Sie mich bitte an oder mailen Sie mir. Ich werde mich schnellstmöglich bei Ihnen melden.

In der Regel führen wir dann ein vorerst unverbindliches Erstgespräch, bei dem Einzelheiten und der Anlass des Anliegens durchgesprochen werden.

Die wichtigste Grundlage eines vertrauensvollen Miteinanders und eines effektiven Arbeitsprozesses ist die Beziehung zwischen Therapeut/Coach und Klient, die Chemie muss stimmen und die gemeinsamen Vorstellungen natürlich auch. Dies gilt für beide Seiten.

Sollten Sie nach dem ersten Gespräch der Meinung sein, dass dies nicht gegeben ist, so war es das und Ihnen entstehen keine Kosten. Kein Risiko für Sie – ein faires Angebot.

Sollten Sie sich jedoch für eine Zusammenarbeit mit mir entscheiden, so ist die erste Sitzung Teil unseres Prozesses und damit honorarpflichtig.

Gleiches gilt auch für die Anzahl der Sitzungen!
Grundsätzlich arbeite ich nur in Doppelsitzungen. Jede Sitzung dauert also etwa 2 Stunden, plus – minus. Dies hat sich in der Vergangenheit als sehr sinnvoll herausgestellt, da so genügend Zeit vorhanden ist, um intensive Prozesse zu initiieren.
Die Anzahl der Sitzungen und auch den zeitlichen Abstand zwischen ihnen bestimmen Sie!
Die Erfahrung zeigt, dass am Anfang des Prozesses eine intensivere Phase (2 bis 4 Sitzungen) günstig ist. Die weiteren Phasen gestalten sich dann wie bei einer Wellenbewegung.

Eine Therapie oder ein Coaching sollte niemals zu einer Abhängigkeit vom Therapeut/Coach führen. Die Förderung der Selbsthilfekräfte und der Eigenkompetenz stehen bei mir immer im Vordergrund. Die Reflexion des Therapie-/Coaching-Prozesses ist Bestandteil der gemeinsamen Arbeit. Deshalb richtet sich die Arbeit im Durchschnitt an etwa 8 bis 12 Sitzungen aus. Im begründeten Einzelfall kann davon abgewichen werden, aber auch das entscheiden immer Sie.

In den Fällen von Familien- und/oder Paartherapien arbeite ich zuerst immer allein mit den einzelnen Beteiligten, bevor zu einem gemeinsam vereinbarten Zeitpunkt alle Beteiligten zusammenkommen.

Die Sitzungen finden in meiner Praxis in Ingolstadt – Gerolfing, Sattlerstrasse 8a, statt.
Grundsätzlich gilt auch hier das Gebot der gemeinsamen Terminabsprache.

Vereinbarungen für Teamcoachings/Supervisionen, Workshops, etc. sind nicht nur gesondert abzusprechen, sondern müssen auch entsprechend vorbereitet werden. Die Vorbereitungszeit ist honorarrelevant.