Angebote für Unternehmen

Was ich für Sie tun kann?
Meine Erfahrungen umfassen die verschiedenen Formen der Personalentwicklung – darunter Managementcoachings, Probleme mit Auswahlverfahren (AC), die Beurteilung von Potentialträgern, umfassende Konzepte für Managementprogramme oder Entwicklungskonzepte für die Nachwuchsarbeit. Hierbei kann ich aus zahlreichen Begegnungen in unterschiedlichen Kontexten schöpfen, die ich unter anderem bei Audi erlebt habe. Mein Themenspektrum ist sehr weit gestreut. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Großkonzerne haben die Ressourcen, eigene Abteilungen für all diese Fragen der unternehmerischen Personalentwicklung zu unterhalten. Deshalb richtet sich mein Interesse und mein Angebot insbesondere an mittelständische Unternehmen, die natürlich auch ihre Probleme mit dem „Personal“, also mit Menschen haben, aber vieles „aus dem Bauch“ heraus entscheiden. Lassen Sie sich professionell unterstützen, denn jede Fehlentscheidung kostet sehr viel mehr Geld als mein Beratungshonorar.

Sie erhalten von mir im Bedarfsfall und nach vorheriger Absprache ein formales Angebot mit Leistungsbeschreibung. Nach Erteilung eines schriftlichen Auftrages wird die gemeinsame Arbeit durchgeführt und zeitnah in Rechnung gestellt. Der schriftliche Auftrag gilt als Vertragsgrundlage. Bei der Vertragsgestaltung kann ich flexibel auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse eingehen.

Das gleiche Verfahren gilt auch bei Durchführung von Teamcoachings, einer Teamentwicklungsmaßnahme oder vergleichbaren anderen Maßnahmen bzw. Themenstellungen, seien es größere Umstrukturierungen, Implementierung neuer Zielvorstellungen, etc.
Sehr oft lassen sich solche Maßnahmen unter dem Oberthema: „Verbesserung der Zusammenarbeit“ subsummieren. Eine gute Zusammenarbeit in einem Team, aber auch zwischen Abteilungen oder sogar Bereichen, liegt im ursprünglichsten Unternehmensinteresse.
Ihres wäre nicht das erste Unternehmen, das an der fehlenden Kooperationsbereitschaft einiger weniger Führungskräfte gescheitert ist. Grundsätzlich steht deshalb vor jeder Durchführung eine genaue Auftragsklärung mit den verantwortlichen Prozessbeteiligten. Auch hier gilt: die Verantwortlichen müssen die Prozessverantwortung übernehmen, sonst geht gar nichts. Der Trainer/Moderator kann auch hier nur vermittelnde und prozessstrukturierende Funktionen übernehmen.
Ich vertrete auch in diesem Zusammenhang eine inhaltliche Position, die in jedem Konflikt ein positives Veränderungspotential sieht, welches es zu bergen gilt: Wo ein Wille, das ist auch ein Weg – nur muss dieser Weg ein gemeinsamer sein. Diesen Weg mit Ihnen zu finden, verstehe ich als meine wertvollste Aufgabe.

Die Zusammenarbeit im Rahmen eines Beraternetzwerkes ist selbstverständlich gleichfalls möglich. Da ich über ein solches Netzwerk verfüge, kann ich auch in diesem Zusammenhang hilfreich unterstützen.